Anschrift

Gebäudereiniger Innung Mittlerer Niederrhein

Obermeister:
Thomas Schmitz
Westwall 122
47798 Krefeld

Fon: 0 21 51. 97 78-0
Fax: 0 21 51. 97 78-22

Mail:
info(at)gebaeudereiniger-mn.de

Reinigung von Büromaschinen

Wenn Schmutz den Computer außer Betrieb setzt

 

 

Fachleute schätzen, dass zirka 80 Prozent der Ausfälle von Büromaschinen durch Verschmutzungen verursacht werden. Nicht nur deshalb sollten diese regelmäßig und fachkundig gereinigt werden, sondern auch aus hygienischen Gesichtspunkten. Wenn man bedenkt, dass eine Computertastatur bis zu 400 mal mehr Bakterien beherbergt als eine Toilettenbrille, ist es wohl sehr leicht einsehbar, dass hier Handlungsbedarf besteht. Betrachtet man die Verschmutzungen näher, stellt man Erstaunliches und auch Erschreckendes fest. Neben Essensresten (muss am Arbeitsplatz gegessen und getrunken werden?) Haaren, Augenwimpern, Körperfett, abgestorbenen Hautzellen, findet man auch Speichel, Nasentröpfchen, klebrige Cola und jede Menge Bakterien, Milben und Pilze. Aber nicht nur die Tastaturen sind wahre Schmutzläger, sondern auch die Bedienfelder an Druckern/Kopierern und vor allen Dingen auch Telefonhörern, an denen sich Ohrenschmalz sehr gerne ablagert. Laut einer Schweizer Studie tummeln sich auf einer Tastatur mehr als 1.000 lebende Keime, eine Computermaus beherbergt durchschnittlich 400 Mikroorganismen und das Telefon bietet je nach Größe Platz für bis zu 400 lebende Bakterien. Somit bestehen besonders im Winterhalbjahr bei Büroarbeitsplätzen hohe Infektionsrisiken, die es gilt auszuschließen oder zumindest zu minimieren. Wie wir alle wissen, ist ein hoher Krankenstand in der Belegschaft nicht nur mit hohen Kosten verbunden, sondern beeinflusst auch Arbeitsabläufe negativ oder verhindert, dass Aufträge termingerecht oder überhaupt abgewickelt werden können. Neben diesen hygienischen und gesundheitlichen Aspekten, führen die Verschmutzungen aber auch zu Ausfällen der Technik von Büromaschinen. Die Folgen sind ebenso gravierend wie überflüssig, wenn man nach einem festgelegten Zyklus die Reinigung von Büromaschinen strukturiert hätte. Dabei ist zu beachten, dass diese Spezialreinigung zum Beispiel von IT-Equipment in die Hände von Spezialisten mit Fachkompetenz gehört, die über ein entsprechendes Know-how verfügen. So wäre es zum Beispiel nicht zielführend, wenn Tastaturen oder das Innere von Büromaschinen mit normalen Staubsaugern abgesaugt oder Bildschirme mit Mikrofasertüchern „geputzt“ werden. Grundsätzlich sollte gelten, dass sachgemäße Reinigung von EDV-Geräten etwas für Profis ist, die mit geschultem Personal und mit entsprechenden Spezialreinigungsgeräten und Reinigungsmaterial ausgestattet, die Reinigungsaufgaben durchführen. Zu diesen Profis gehören auch zunehmend Gebäudereinigungsunternehmen, die ihr Angebotsportfolio um die Dienstleistung erweitert haben und filigran, vor allem aber sachgerecht, die Büromaschinen reinigen. Wichtig dabei ist die Regelmäßigkeit. Eine „gutgemeinte“ Eigenreinigung führt oftmals zu Schäden und Garantieverlust. Dies gilt insbesondere für die Reinigung von Prozessorkühlern, die im eingebautem Zustand nur schwer zugänglich sind. Für eine gründliche Reinigung empfiehlt sich der Ausbau des Kühlblocks, wobei - je nach Montagesystem - auch der Ausbau der Hauptplatine erforderlich sein kann. Das erhöht den Aufwand, ist aber ein guter Zeitpunkt, um hinter dem Mainboard versteckten Staub zu entfernen und die Verkabelung zu optimieren. Das Auseinanderbauen des Grafikkartenkühlers sollte wegen Garantieansprüche durch Profis erfolgen.