Anschrift

Gebäudereiniger Innung Mittlerer Niederrhein

Obermeister:
Thomas Schmitz
Westwall 122
47798 Krefeld

Fon: 0 21 51. 97 78-0
Fax: 0 21 51. 97 78-22

Mail:
info(at)gebaeudereiniger-mn.de

Die Trümmer der 1940er Jahre

Das schlimmste Kapitel der deutschen Geschichte nimmt seinen Lauf und endet in Trümmern. Geprägt wird dieses Jahrzehnt durch Zerstörung, Kriegsgefangenschaft, Einmarsch der Alliierten, Kriegsende, die Trümmerfrauen, durch Care-Pakete und die Währungsreform. Am Ende des Jahrzehnts kommt die Demokratie nach Deutschland zurück.

  • 1941: Judenstern
  • 1943: Geheimkonferenz zwischen Winston Churchill und dem amerikanischen Präsidenten Roosevelt in Casablanca
  • 1944: Landung der Alliierten in der Normandie
  • 1945: Alliierte Truppen marschieren westlich von Düsseldorf ins Rheinland ein. Ende 2. Weltkrieg – Deutschland in Trümmern. Organisationsleben des Gebäudereiniger-Handwerks erlischt.
  • 1946: Das Rheinland ist in der Britischen Zone
  • 1947: Hannover ruft alle Obermeister auf, beim Wiederaufbau „mit anzupacken“
  • 1948: Der Innung Mittlerer Niederrhein fehlt es am Nötigsten: Nach zahlreichen Anträgen erhält sie von der Handwerkskammer Düsseldorf zwei (2!) Fahrräder – dies ist laut Aufzeichnungen „ein einmaliger Sonderfall“. Weitere Betriebsmittel fehlen auch: Besonders Fensterleder. Einführung der D-Mark bei der Währungsreform. Erster Nachkriegstarifvertrag zwischen dem Gebäudereiniger-Handwerk und der Industrie-Gewerkschaft Bau für die britische Zone und Bremen in Bielefeld
  • 1949: Gründung des NATO-Verteidigungsbündnisses. Bonn wird zum Sitz der künftigen Bundesregierung gewählt. Sowjetische Besatzungszone wird zur „DDR“. Der Ecklohn in den vierziger Jahren (ab 1948) beträgt 1,01 – 1,20 DM