Anschrift

Gebäudereiniger Innung Mittlerer Niederrhein

Obermeister:
Thomas Schmitz
Westwall 122
47798 Krefeld

Fon: 0 21 51. 97 78-0
Fax: 0 21 51. 97 78-22

Mail:
info(at)gebaeudereiniger-mn.de

Das schlimmste Kapitel der deutschen Geschichte nimmt seinen Lauf und endet in Trümmern. Geprägt wird dieses Jahrzehnt durch Zerstörung, Kriegsgefangenschaft, Einmarsch der Alliierten, Kriegsende, die Trümmerfrauen, durch Care-Pakete und die Währungsreform. Am Ende des Jahrzehnts kommt die Demokratie nach Deutschland zurück.

  • 1941: Judenstern
  • 1943: Geheimkonferenz zwischen Winston Churchill und dem amerikanischen Präsidenten Roosevelt in Casablanca
  • 1944: Landung der Alliierten in der Normandie
  • 1945: Alliierte Truppen marschieren westlich von Düsseldorf ins Rheinland ein. Ende 2. Weltkrieg – Deutschland in Trümmern. Organisationsleben des Gebäudereiniger-Handwerks erlischt.
  • 1946: Das Rheinland ist in der Britischen Zone
  • 1947: Hannover ruft alle Obermeister auf, beim Wiederaufbau „mit anzupacken“
  • 1948: Der Innung Mittlerer Niederrhein fehlt es am Nötigsten: Nach zahlreichen Anträgen erhält sie von der Handwerkskammer Düsseldorf zwei (2!) Fahrräder – dies ist laut Aufzeichnungen „ein einmaliger Sonderfall“. Weitere Betriebsmittel fehlen auch: Besonders Fensterleder. Einführung der D-Mark bei der Währungsreform. Erster Nachkriegstarifvertrag zwischen dem Gebäudereiniger-Handwerk und der Industrie-Gewerkschaft Bau für die britische Zone und Bremen in Bielefeld
  • 1949: Gründung des NATO-Verteidigungsbündnisses. Bonn wird zum Sitz der künftigen Bundesregierung gewählt. Sowjetische Besatzungszone wird zur „DDR“. Der Ecklohn in den vierziger Jahren (ab 1948) beträgt 1,01 – 1,20 DM